Sie sind hier: Aktuelles » 

Rettungskräfte bei tragischem Einsatz - Einsatz für neue Führungsstruktur im RD

Seit Jahresbeginn wurde die neue Hilfeleistungsstruktur im DRK Kreisverband Mittleres Erzgebirge e.V. eingeführt und umgesetzt.

Neben den Strukturveränderungen im Katastrophenschutz und den damit verbundenen neuen Aufgabenzuordnungen in den Bereitschaften der Ortsgruppen des DRK sowie den anstehenden Veränderungen in den zahlreichen weiteren Bereichen und Fachdiensten gehört auch derzeit die Umsetzung des neuen und stetig an dem Bedarf angepassten Rettungsdienstplans. Zu diesem Plan und Umsetzungsvorgaben gehört auch die Neustruktur der Führungsebene bei Einsätzen im Bereich Rettungsdienst und im Jahr 2016 im Bereich des Sanitäts- und Betreuungswesen im Rahmen des Katastrophenschutzes. Nun, am 15.10.2015, wurde nach der Neustruktur die neue Führungsebene des Rettungsdienstes, der sogenannte Organisatorische Leiter und der Leitende Notarzt, zu einem Einsatz mit einer größeren Anzahl von Verletzten hinzugezogen. Auch mehrere Rettungsfahrzeuge, Notarztwagen und freiwillige Feuerwehren waren im Einsatz und führten mit hohem Wissen und Disziplin sowie ausgezeichnetem Zusammenspiel einen guten Einsatz durch. Für diese Leistungen möchten wir uns bei allen Einsatzkräften und besonders bei den ehrenamtlichen Einsatzkräften des DRK und der Feuerwehren recht herzlich bedanken. Bei dem Einsatz handelte es sich um einen schweren Verkehrsunfall, bei dem leider ein Betroffener den Unfallfolgen erlag. Unsere Gedanken sind bei der Familie, Angehörigen und Freunden des Verstorbenen, denen wir unser Beileid übermitteln. Den Verletzten wünschen wir eine schnelle Genesung und Kraft bei der Verarbeitung dieses schlimmen Ereignisses. Unsere Gedanken sind aber auch bei den Einsatzkräften, die mit diesen Ereignissen in ihrer zum großen Teil ehrenamtlicher Tätigkeit ebenfalls vieles für sich verarbeiten müssen. Nochmals Danke Euch allen. Diese Einsätze zeigen aber auch, wie wichtig es ist, Menschen zu haben, die anderen Menschen in Not helfen. Ohne die ehrenamtlichen Helfer im Roten Kreuz oder Feuerwehr geht es nicht. Wir bitten alle, sich ebenfalls für andere Menschen in Not einzusetzen und die Feuerwehren, die Wasserrettung, Höhen- und Tiefenrettung, die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes, die Rettungshundegruppe… aktiv zu unterstützen und einfach mitzuhelfen. Wir, die Hilfsorganisationen, brauchen dringend Helfer, um wie bei diesem tragischen Einsatz einfach nur helfen zu können. Bitte denken Sie darüber nach, denn immer wenn Feuerwehren und Rettungsfahrzeuge an Sie vorbeifahren, sitzen Menschen auf den Fahrzeugen, die einfach nur anderen helfen.

16. Oktober 2015 15:55 Uhr. Alter: 6 Jahre