Sie sind hier: Aktuelles » 

Zwei Ausstellungen in zwei Ländern und zwei Tagen!

Die Eröffnung der ersten beiden grenzübergreifenden deutsch-tschechischen Rot-Kreuz-Ausstellungen fanden am 6. und 8. Februar 2014 einmal in Lany und in Beierfeld statt.

Seit August 2013 besteht zwischen dem Sächsischen-Rot-Kreuz-Museum Beierfeld und dem T.G.M.-Museum Lany eine enge und kooperative Zusammenarbeit. Nachdem seither mehrere Besuche sowohl in Tschechien als auch in Deutschland stattfanden, wurden die bisherigen Planungen nun realisiert. So konnte am 6. Februar, im Beisein des tschechischen Rot-Kreuz-Präsidenten und einer 9-köpfigen Delegation des DRK Kreisverbandes Aue-Schwarzenberg e.V. die erste Rot-Kreuz-Ausstellung in Lany eröffnet werden.

Die Ausstellung des Sächsischen Rot-Kreuz-Museums Beierfeld befasst sich mit der 100. Wiederkehr des Beginns des I. Weltkrieges und heißt „Der Weg des Krieges – Das Rote Kreuz im Ersten Weltkrieg“. Im Gegenzug eröffneten die tschechischen Rot-Kreuz-Kollegen ihre Ausstellung am 8. Februar in den Beierfelder Museumsräumen zum Thema: „Das Rote Kreuz in der k. u. k. Monarchie“. An dieser Veranstaltung nahmen 24 geladene Gäste teil.

Die weitere Kooperation soll sich nicht allein auf den musealen Bereich beschränken, sondern es werden zusätzliche Zusammenarbeiten in der allgemeinen Rot-Kreuz-Arbeit angestrebt. So wird beispielsweise bereits am Aufbau eines grenzübergreifenden Schulsanitätsdienstes an der Grundschule Lany gearbeitet.

Ein herzlicher Dank: Es war schon eine große Herausforderung an zwei Tagen zwei Ausstellungen in 140 km Entfernung aufzubauen und gleich zu eröffnen. Dies war nur möglich, weil alle an einem Strang zogen. Der Dank gilt vor allem den Mitgliedern des DRK OV Beierfeld.

17. Februar 2014 09:15 Uhr. Alter: 8 Jahre