Sie sind hier: Aktuelles » 

Marienberger Rettungshund „Geidan“ geht in April 2014 in Ruhestand

Wie im Leben eines Menschen, geht auch einmal die Einsatztätigkeit eines ausgebildeten Rettungshundes zu Ende und es steht der wohlverdiente Ruhestand an.

Für den Marienberger Rettungshund „Geidan“ unter Führung der Rettungshundeführerin Beate Bieber aus Marienberg ist nunmehr die Zeit gekommen, nach 9 Jahren erfolgreichem Einsatz für unsere Bürgerschaft diesen Weg in den Ruhestand zu gehen.

Der Bordercollie-Husky-Mix "Geidan" wurde am 22.6.2002 geboren und gezielt für die Rettungshundearbeit im DRK Kreisverband Mittleres Erzgebirge e.V. für den Stützpunkt Marienberg ausgewählt. lm August 2002 kaufte ihn Kay Bieber und begann mit ihm langsam die Ausbildung zum DRK Rettungshund. lm Oktober 2003 absolvierten beide erfolgreich den Eignungstest für Rettungshunde in Leipzig.

Nach einem Hundeführerwechsel in der Familie setzte "Geidan" seine Ausbildung nun mit Beate Bieber (geb. Felgner) fort. lm Alter von 3 Jahren, im Oktober 2005, legte "Geidan" zum ersten Mal seine Rettungshundeprüfung im Bereich "Fläche" erfolgreich in Leipzig ab. Von nun an war er für Suchen nach vermissten Menschen nicht nur in Marienberg und dem Erzgebirgskreis, sondern überall in Sachsen einsatzbereit.

Es folgten 5 weitere Flächen-Prüfungen: April 2007, April 2008, Oktober, 2009, April 2011, Oktober 2012 - in Dresden, Marienberg, Glauchau, Görlitz und nochmals in Glauchau - wovon er 4 wieder erfolgreich bestand. "Geidan" war sachsenweit als Flächensuchhund bei vielen Einsätzen sehr zuverlässig dabei, wenn es galt, Menschenleben zu retten.

Gleich bei seinem ersten Einsatz im Oktober 2005 konnte er dies unter Beweis stellen. Er fand bei einer in Olbernhau groß angelegten Suchmaßnahme die vermisste Person lebend.

Aktuell ist "Geidan" noch bis April 2014 geprüft. Da er im Juni 2014 nun 12 Jahre alt wird, soll er keine erneute Prüfung ablegen und somit Ende April 2014 in „Rente" gehen.

Nach 12 Jahren DRK-Rettungshundearbeit, davon 9 Jahre Rettungshund im Bereich Flächensuche, bedanken wir uns besonders bei den Hundeführern Kai und Beate Bieber, die sich in ihrer Freizeit der Rettung von Menschen mit Hilfe eines Rettungshundes verschrieben hatten.

Aber auch „Geidan“ wird nicht leer ausgehen. Als Anerkennung seiner Leistungen wird er auch in Zukunft seine Rettungshundeplakette behalten dürfen mit dem Vermerk „Rettungshund im Ruhestand“. Als kleines Geschenk für „Geidan“ wird ihm der DRK Kreisverband Mittleres Erzgebirge eine große Wurst übergeben.

12. Februar 2014 16:02 Uhr. Alter: 8 Jahre